[ Navigation beginnen ]>>Navigation überspringen[ Navigation beenden ]
Wählen Sie bitte eine Kategorie aus
Rette, wer kann.

Ausbildung für den Rettungsdienst

Du bist Teamplayer, möchtest Menschen helfen, draußen und drinnen arbeiten und findest es spannend, nie genau zu wissen, was passiert, wo es passiert und wie es passiert: Dann passt der zukunftssichere Beruf als Notfallsanitäter:in zu Dir. In der dreijährigen dualen Ausbildung sammelst Du ganz viel medizinisches Wissen, wertvolle Erfahrungen auf dem Rettungswagen und hinter den Kulissen des Klinikums. Was gibt es Wichtigeres, als ein Menschenleben zu retten?

Kurz notiert:

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsform: Duale Ausbildung, Theorieblöcke an der Rettungsdienstschule und Praxisblöcke in einer Klinik und an der Rettungswache
  • Abschluss: Staatliche Prüfung 3 Klausuren + 4 praktische Fallbeispiele
  • Während der Ausbildung wird eine faire Vergütung gezahlt, die jährlich steigt.
  • Du brauchst den Nachweis für eine gesundheitliche Eignung, ein einwandfreies Führungszeugnis, gute Deutschkenntnisse sowie einen mittleren Schulabschluss oder eine gleichwertige Berufsausbildung von min. zwei Jahren nach dem Hauptschulabschluss.
  • Träger der Ausbildung ist der Rettungsdienst, d.h. Bewerbungen gerne an uns. ;-)

Berufsprofil Notfallsanitäter:in

Der Beruf des Notfallsanitäters (w/m/d) ist die höchste nichtärztliche Qualifikation im Rettungsdienst. Sie kommen im Notfall, wie gerufen und stellen die Transportfähigkeit von Patienten her. Während der Fahrt - in der Regel in ein Klinikum - betreuen sie die Patienten und halten lebenswichtige Körperfunktionen aufrecht. Das heißt im Detail: Notfallsanitäter:innen...

  • ...nehmen Einsätze von der Rettungsleitstelle entgegen und fahren Notfallorte ggf. unter Einsatz von Sonder- und Wegerechten (Blaulicht und Martinshorn) an.
  • tragen Informationen über den Gesundheitszustand einer/eines Patienten/Patientin zusammen, führen die medizinische Erstversorgung durch und stellen die Transportfähigkeit eines Patienten ggf. gemeinsam mit einer Notärztin/einem Notarzt her.
  • überwachen die Patientin/den Patienten während der Fahrt und führen ggf. weitere medizinische Maßnahmen durch, assistieren Notärztinnen/Notärzten und kommunizieren mit anderen am Einsatz beteiligten Personen (Angehörigen, Klinikpersonal, Ärzten, der Rettungsleitstelle, Polizei, Feuerwehr...)
  • übergeben Patientinnen und Patienten sowie die gesammelten Informationen an das Krankenhauspersonal.
  • dokumentieren Einsätze 
  • pflegen und desinfizieren Geräte und Fahrzeuge und füllen Medikamente und Verbrauchsmaterialien auf.
  • bilden sich regelmäßig fort- und ggf. weiter und trainieren notfallmedizinische Maßnahmen

Das solltest Du wissen, wenn Du Dich für den Beruf interessierst:

  • Der Beruf ist zukunftsfähig, denn Notfälle und Hilfebedarf wird es immer geben.
  • Da der Rettungsdienst rund um die Uhr im Einsatz ist, musst Du Dich auf Nacht- und Schichtdienste (auch an Wochenenden und Feiertagen) einstellen.
  • Spezielle Arbeitskleidung (robuste Hosen/Jacken und Sicherheitsschuhe) muss - im Sommer und Winter - getragen werden.
  • Heben und Tragen - auch von schwereren Geräten und Patienten gehört zum Job, deshalb ist körperliche Fitness wichtig.
  • Rettungsdienst ist Teamarbeit - allein geht gar nichts.
  • Als Notfallsanitäter:in darfst Du keine Berührungsängste haben.
  • Wenn Du Notfallsanitäter:in bist kannst Du Dich weiterqualifizieren z. B. zur/zum Praxisanleiter:in, die Auszubildende im Rettungsdienst begleiten.

Ablauf der Ausbildung:

1. Ausbildungsjahr

Ziele / Schwerpunkte: 

  • Lebensbedrohliche Situationen erkennen und einfache lebenserhaltende Maßnahmen einleiten können.
  • Vor- und Nachbereitung von Rettungsmitteln und deren Einsatzbereitschaft.

Das erste Ausbildungsjahr beginnt mit einem längeren Theorieblock an der Rettungsdienstschule in dem viele medizinische Grundlagen erlernt werden müssen.

2. Ausbildungsjahr

Ziele / Schwerpunkte: 

  • Notfallsanitäter:innen assistieren und erweiterte notfallmedizinische Maßnahmen durchführen können, d.h. Beurteilung des Gesundheitszustandes und Erkennen, welche Maßnahmen eingeleitet werden müssen (ABCDE-Schema) sowie Durchführung von Maßnahmen auf Anweisung von Notfallsanitäter:innen und Ärzten.
  • Kommunikationssicherheit im Umgang mit Patienten, Angehörigen, Kollegen oder anderen beteiligten Personen

3. Ausbildungsjahr

Ziele / Schwerpunkte: 

  • Umgang mit Ausnahmesituationen wie z. B. Großschadenslagen oder Katastrophenfällen sowie die fachdienstübergreifende Arbeit und Koordination bei solchen Einsätzen.
Komm' ins Team

2025 kann es losgehen: Werde Notfallsanitäter:in

lorenz-nico.jpg

Nico Lorenz

Rettungsdienstleitung, Beauftragter für Medizinproduktesicherheit

Tel. : 05037 9711-0
Fax : 05037 9711-30

I&jfM9Ny/.2TlDV@pk[E%}3-]#[42WV@y9tJj$3t/@|_NQ4i+rm

ASB-Kreisverband Nienburg

Nienburger Straße 40
31547 Rehburg-Loccum

Weitere Ansprechpartner

Nico Eickhoff

Telefon: 0800 9711-112
Mobil: 0176 139711-00