Wer krank ist, gehört ins Bett. Auch unterwegs.

Qualifizierter Krankentransport

Kranke und hilfsbedürftige Menschen, die während einer Beförderung fachlicher Beobachtung bedürfen, werden mit dem Krankenwagen gefahren.

Ob sitzend oder liegend: Wir befördern Sie in jedem Fall sicher ans Ziel.

Foto: ASB/M. Sohns

Krankentransport anmelden

Unter 05721 19222 können Sie bei der Integrierten Regionalleitstelle Schaumburg/Nienburg einen Krankentransport anmelden.

Bitte bedenken Sie, dass für den Transport eine entsprechende Verordnung (Transportschein) vorliegen muss.

 

Im Notfall: Notruf 112

So können sie in der individuell geeignetsten Position befördert werden, sitzend oder liegend. Krankenwagen können gut desinfiziert werden und sind mit Funk ausgestattet. Für den Fall, dass sich der Zustand des Patienten während der Fahrt verschlechtert, ist das Fahrzeug notfallmedizinisch ausgerüstet.

Der qualifizierte Krankentransport ist eine Einsatzform des Rettungsdienstes.. Das Personal wird fundiert ausgebildet, bildet sich regelmäßig weiter und kann sofort eingreifen oder akute Maßnahmen durchführen. Damit unterscheidet sich der Krankentransport vom Fahrdienst.


Beförderungen mit dem Krankenwagen bringen Patienten zum Beispiel zu einer Spezialuntersuchung in ein anderes Krankenhaus oder zur Wei­ter­be­hand­lung in eine Rehabilitationsklinik.

Gründe, die einen Krankentransport erforderlich machen sind z. B.:

  • Die nicht vorhandene oder eingeschränkte Gehfähigkeit eines Patienten, der getragen werden muss.

  • Der herabgesetzte Allgemeinzustand eines Patienten.

  • Ein verwirrter oder desorientierter Patient, der einer besonderen Betreuung bedarf.

  • Instabile Vitalfunktionen eines Patienten, die bei der Ortsveränderung überwacht werden müssen.

  • Die Notwendigkeit einer akuten psychologischen Betreuung des Patienten.

  • Eine schwere ansteckende Krankheit.

Der weitaus häufigste Grund ist die Einschränkung oder der Verlust der Gehfähigkeit aufgrund von zunehmenden Gelenks- und Knochenabnutzungen oder Verletzungen der Gliedmaßen.

Entsprechend sind die Transportformen:

  • Behandlungsfahrten (z. B. von der Wohnung zum Arzt und zurück)

  • Einweisungsfahrten (z. B. von der Wohnung zum Krankenhaus)

  • Verlegungsfahrten (z. B. von einem Krankenhaus zu einem anderen Krankenhaus)

  • Entlassungsfahrten (z. B. vom Krankenhaus zur Wohnung)

Die Rettungsleitstelle

Koordiniert werden unsere Krankenwagen von der Integrierten Regionalleitstelle Schaumburg/Nienburg mit Sitz in Stadthagen. Trotzdem werden sie in der Regeln nicht über den Notruf alarmiert, sondern nach Erforderlichkeit für gewöhnlich z. B. durch ein Krankenhaus, eine Arztpraxis oder ein Senioren-Pflegeheim bestellt.

Bei Vorliegen einer Transportverordnung z. B. durch Ihren Hausarzt können Sie einen quali­fi­zier­ten Krankentransport aber auch selbst anfordern. Dabei ist es wichtig, dass Sie die Anfrage so früh wie möglich stellen, um der Leitstelle einen größtmöglichen Planungszeitraum einzuräumen.

Die Anforderung eines Krankentransportes können Sie rund um die Uhr durchführen. Sie erreichen die Rettungsleitstelle dazu unter der Telefonnummer 05721 19222.

 

Unser Krankentransport-Stützpunkt

Rettungswache Stolzenau

Wir kommen wie gerufen...

...aus Stolzenau

Unser einziger Krankentransportwagen (KTW) ist gemeinsam mit dem Notartzeinsatzfahrzeug (NEF) an der Rettungswache am Schmiedeweg 2 in Stolzenau stationiert.

Rettungswachenleiter ist Torben Mokwa.


lorenz-nico.png

Nico Lorenz

Rettungsdienstleitung

Telefon : 05037 9711-0
Fax : 05037 9711-30

ASB-Kreisverband Nienburg

Nienburger Straße 40
31547 Rehburg-Loccum

n.lorenz@asb-nienburg.de

Weitere Ansprechpartner

Torben Mokwa

Wachleitung Reburg/Stolzenau
Telefon: 05037 9711-0
Mobil: 0176 139711-30

David Warneboldt

Wachleitung Steimbke
Telefon: 0800 9711-112
Mobil: 0176 139711-20

Nico Eickhoff

Wachleitung Hoya
Telefon: 0800 9711-112
Mobil: 0176 139711-00