Gebäudeansicht der ASB-Kreisgeschäftsstelle in Rehburg-Loccum an der Nienburger Straße 40
Ohne Dich wird's knapp

Heute ist Internationaler Tag der Ersten Hilfe: Kennst Du schon DiNi SCHOCKT?

10.09.2022 // Seit dem Jahr 2000 gibt es den „Internationalen Tag der Ersten Hilfe“ immer am zweiten Samstag im September; in diesem Jahr also heute am 10.09.2022. Ziel des Aktionstages ist es, alle dran zu erinnern, wie wichtig die fachgerechte Nothilfe bei Unfällen und Katastrophen ist. Schätzungen zu Folge könnten rund 10% aller Todesfälle verhindert werden, wenn rechtzeitig richtige Erste-Hilfe-Maßnahmen eingeleitet worden wären.

In Deutschland gibt es darüber hinaus für jeden Einzelnen die gesetzliche Pflicht Erste Hilfe zu leisten, soweit ihm das den Umständen nach zuzumuten ist, er durch die Hilfeleistungen nicht andere wichtige Pflichten verletzt oder sich selbst in Gefahr bringt.

Kenntnisse regelmäßig auffrischen empfohlen.

Die Hilfsorganisationen appellieren seit vielen Jahren gemeinsam, die Erste-Hilfe-Kenntnisse in regelmäßigen Abständen freiwillig zu erneuern. Nicht zuletzt, weil bei den meisten Unfälle, mit denen wir konfrontiert werden, Menschen betroffen sind, die wir kennen und mögen.

DiNi SCHOCKT: Jetzt registrieren und erleben, wie es sich anfühlt Lebensretter zu werden.

Mit DiNi SCHOCKT wurde der Gedanke der Ersten Hilfe für den Plötzlichen Herztod weitergedacht. Wir wissen heute, dass nur durch eine schnelle so genannte Defibrillation, d.h. Stromstöße auf das Herz mit einem Automatischen-Externen-Defibrillator (AED), die normale Herzaktivität wiederhergestellt und damit Leben gerettet werden kann. Die Anwendung des Defibrillators ist einfach und selbsterklärend, so dass jeder das Gerät anwenden kann. Entscheidend ist, dass es schnell geschieht; möglichst schon in den ersten Minuten, noch bevor der Rettungsdienst eintrifft.

Erste Hilfe weitergedacht

Die DiNi SCHOCKT-App, als gemeinsames Projekt der Gesundheitsregion Diepholz/Nienburg, vertreten durch die Landkreise, dem DRK-Kreisverband Diepholz und dem ASB-Kreisverband Nienburg kann

  • bei einem Notruf den genauen Standort ermitteln und an die Rettungsleitstelle senden,
  • Ersthelfer alarmieren und zum Notfallort führen,
  • verfügbare AED-Geräte in der Nähe anzeigen und Ersthelfer dorthin leiten
  • Erste Hilfe Tipps anzeigen und
  • AED-Geräte aufnehmen, die von App-Nutzern gemeldet werden.

Unterstützen Sie uns dabei, mehr Leben zu retten, laden Sie sich die App und registrieren Sie sich als Ersthelfer – ganz gleich ob oder welcher Organisation Sie angehören.

In den Erste-Hilfe-Kursen – auch in Ihrer Nähe – gibt es mehr Information zur Wiederbelebung, zu DiNi SCHOCKT und auch ein Training mit einem Übungsgerät ist möglich. Über DiNi SCHOCKT informiert die Internetseite www.dini-schockt.de

Helfen kann jeder, egal wie alt. Helfen lernen auch. Werden Sie Lebensretter.

diekmann-anke-480-320-60-1-1498571133774.png

Anke Diekmann

Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon : 05037 9711-16
Fax : 05037 9711-24

SzW25R*_'6E}wsT{&ABG=fp-7P]#[1&8vu=rAq!\_kV\jm}-$0YX6v2

ASB-Kreisverband Nienburg

Nienburger Straße 40
31547 Rehburg-Loccum


Mehr lesen:

dini-schockt-kurse.jpg
Erste Hilfe kann jeder

Erste Hilfe und Notfallausbildung

dinischockt-logo+zusatz.jpg
Ohne Dich wird's knapp.

Leben retten mit DiNi SCHOCKT