[ Navigation beginnen ]>>Navigation überspringen[ Navigation beenden ]
Wählen Sie bitte eine Kategorie aus
Gebäudeansicht der ASB-Kreisgeschäftsstelle in Rehburg-Loccum an der Nienburger Straße 40
Entlastung für pflegende Angehörige

Verhinderungspflege ist auch in der Tagespflege möglich

29.02.2024 // Wer ein Familienmitglied pflegt, weiß, dass das eine herausfordernde Aufgabe ist. Pflegende Angehörige nehmen diese Fürsorge oft unter erheblichen Einschränkungen ihrer eigenen persönlichen Lebensqualität wahr. Eine wichtige Unterstützung ist hier die Verhinderungspflege: Ein Angebot der Pflegekassen, die unter bestimmten Bedingungen die Kosten tragen. Wir erinnern daran, dass sie auch für den Besuch der Tagespflege genutzt werden kann.

Verhinderungspflege in der Tagespflege schafft Entlastung für pflegende Angehörige

Foto: ASB/Hannibal

In unserer Gesellschaft, in der das Altern eine zunehmende Rolle spielt, sehen sich immer mehr Menschen damit konfrontiert, einen geliebten Angehörigen zu Hause pflegen zu wollen oder zu müssen. Diese Herausforderung kann enorm kräftezehrend sein. Es ist eine Tatsache, die oft übersehen wird: Die Pflege eines Familienmitglieds zehrt nicht nur physisch an den Pflegepersonen, sondern auch emotional und mental. 

Hier ist die Möglichkeit der Verhinderungspflege eine wesentliche Hilfe. Sie wird als Leistung der Pflegeversicherung angeboten und bietet bis zu 6 Wochen im Jahr eine verdiente und notwendige Entlastung für Pflegende.

Unbekannt ist meist, dass die Verhinderungspflege auch in der Tagespflege genutzt werden kann, wenn nachts keine Entlastung notwendig ist. Das ist eine wertvolle Alternative zur stationären Kurzzeitpflege, z. B. in einem Pflegeheim.

„Wenn sich Familien entscheiden, den Alltag so lange wie möglich zu Hause zu bewältigen - trotz Pflegebedürftigkeit, dann entstehen bei der Empfehlung für eine Kurzzeitpflege ganz schnell Bedenken, Angst und Ablehnung, und zwar auf beiden Seiten, bei Pflegenden und Gepflegten“, weiß ASB-Pflegeberaterin Anja Frensel-Heidorn. Der Gedanke löse die Befürchtung aus, dass die vorübergehende Unterbringung zur Dauerlösung werde, erklärt sie.

Die Tagespflege betreut ihre Gäste tagsüber; den Abend und die Nacht verbringen die Senioren aber in den eigenen vier Wänden. Während des Aufenthaltes werden notwendige pflegerische Leistungen vom Fachpersonal erbracht; insgesamt tritt die Pflege aber in den Hintergrund. Hauptziele der Tagespflege sind, das Wohlbefinden der Gäste zu steigern, vorhandene Fähig- und Fertigkeiten zu erhalten und zu fördern und den pflegenden Angehörigen die dringend benötigte Unterstützung und Entlastung zu bieten.

Eine Chance, um Kraft zu tanken

„Es ist wichtig zu betonen, dass es sich bei der Verhinderungspflege – egal ob in der Tagespflege oder in einer stationären Einrichtung - nicht um eine Vernachlässigung der Pflegeverantwortung handelt“, so Frensel-Heidorn. Es geht darum, Pflegenden die Gelegenheit zu bieten, sich zu erholen und wieder aufzuladen. Die Pflegeberaterin kennt die Bedenken und Einwände der pflegenden Angehörigen gut. Sie weiß aber auch, dass Pflegende eine Auszeit brauchen, um Kraft zu tanken und weiterhin in der Lage zu sein, den häuslichen Pflegealltag zu bewältigen und steht ebenso wie die Fachkräfte in den ASB-Tagespflegen in Stolzenau, Hoya und Rohrsen gern für eine unverbindliche Beratung zur Verfügung.

 

standort-rehburg.jpg

ASB-KV Nienburg

Kreisgeschäftsstelle

Tel. : 05037 97 11-0
Fax : 05037 97 11-30

%g=w9#fAq~8Q/32OJD^?]#[kV{gTgZzym|3xp'B.MC{

Nienburger Straße 40
31547 Rehburg-Loccum

Mehr lesen: