Rollatoren-Führerschein bestanden

Gäste der Tagespflege nahmen an Rollatoren-Sicherheitstraining teil.

Mit viel Humor, aber gleichzeitig der notwendigen Ernsthaftigkeit führte Volker Conrad von der Polizei aus Nienburg in der ASB-Tagespflege Rohrsen ein Rollatoren-Sicherheitstraining durch.

Der Kontaktbeamte hat für diese Schulungen extra eine Fortbildung zum „Rollator-Moderator“ bei der Verkehrswacht absolviert und kennt sich bestens aus; nicht nur mit den Rolltoren selbst und den Tricks und Kniffen im Umgang mit dem „Wanderer“, wie er ihn nennt. Er konnte den anwesenden Tagesgästen auch einiges zur Entstehung der Gehhilfe erzählen.

Unterstützt wurde Conrad bei der rund zweistündigen Veranstaltung von Dieter Eichenberg vom Sanitätshaus König aus Nienburg. Eichenberg schaute sich die Gehhilfen der Teilnehmer sorgfältig an, machte einen Sicherheitscheck und gab Tipps zur richtigen Einstellung. Darüber hinaus erhielt jeder Rollator reflektierende Aufkleber, die Volker Conrad persönlich aufklebte. „So sind Sie gerade jetzt im Herbst einfach besser zu sehen“, meinte er.  

Praxistraining im Übungs-Parcours

Der Theorie folgte die Praxis. Am Hürden-Parcours konnten die Seniorinnen und Senioren erfahren und selbst üben, wie sie verschiedene Hindernisse sicher und kräfteschonend überwinden und den „Wanderer“ auch an engen Stellen, wie z. B. in Fahrstühlen, gut manövrieren können. Dies meisterten alle Teilnehmer mit Bravour, so dass am Ende jeder einen „Rollatoren-Führerschein“ ausgehändigt bekam. „Den Autoführerschein habe ich nie machen können, jetzt habe ich wenigstens einen Führerschein für meinen „Mercedes““, freute sich eine der Tagesgäste.

Die Hindernisse des Parcours hatte sich Volker Conrad nach seiner Schulung anfertigen lassen bzw. zusammengetragen, um sich dieser Aufklärungsarbeit anzunehmen. „Allein in Deutschland nutzten bereits 2016 drei Millionen Menschen einen Rollator und die Zahl ist steigend“, erzählte Conrad. Er sieht das Rollatoren-Training im Rahmen der Unfallprävention als eine Aufgabe der Polizei. Der Termin in der Tagespflege in Rohrsen war bereits die sechste Veranstaltung dieser Art im Landkreis Nienburg.

Weiteres Training am Mittwoch: Anmeldung noch möglich!

Schon am kommenden Mittwoch (23.10.2019) ist ein weiteres Training in der ASB-Tagespflege geplant. Daran können auch Interessierte teilnehmen, die bisher keine Gäste der Tagespflege sind. Dann wird auch ein Linienbus der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) vor Ort sein. So haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ganz in Ruhe und ohne Eile das Ein- und Aussteigen zu üben. Anmeldungen nehmen wir telefonisch unter der Nummer 05024-9814510 gern entgegen.

bens_sandra.png

Sandra Bens

Pflegedienstleitung Tagespflege Rohrsen

Telefon : 05024 9814510
Fax : 05024 9714511

s.bens(at)asb-nienburg.de

ASB-Tagespflege Rohrsen

Am Büschen 2
31627 Rohrsen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr.