Gebäudeansicht der ASB-Kreisgeschäftsstelle in Rehburg-Loccum an der Nienburger Straße 40
Team Beermann spendet 500 €

Corona-Prämie für unseren Schulsanitätsdienst

„Warum Abgeordnetenmitarbeiter auch eine Corona-Pauschale bekommen, können mein Team und ich nicht wirklich nachvollziehen.“ Das postete MdB Maik Beermann Anfang Dezember im sozialen Netzwerk Facebook. Darum habe sein gesamtes Team entschieden, das Geld für zwei gemeinnützige Projekte in Nienburg und Schaumburg zu spenden.

Digitale Grüße vom Team Beermann: Mitarbeiter geben Ihre Corona-Pauschale weiter.

Foto: Team Beermann

Anfang Januar wurden die Pauschalen ausgezahlt. Die Entscheidung über die Empfänger sind getroffen, darunter wir, mit 500 € für den Schulsanitätsdienst in der Oberschule Loccum.

„Uns hat das ASB-Projekt „Schulsanitäter“ auf Anhieb gefallen, weil wir die Tätigkeit für ungemein und nachhaltig halten. Denn es ist für uns nicht selbstverständlich, dass man sich in jungen Jahren schon an so einer verantwortungsvollen Stelle engagiert. Diesen Einsatz möchten wir mit unserer Spende gern unterstützen“, erklärt die Büroleiterin Katarina Fritzsche-Renner vom Team Beermann.

Große Freude über mehr Planungsicherheit

Unsere Freude ist groß. „Die zweckgebundene Zuwendung kommt direkt den Schülerinnen und Schülern zugute, die die Auswirkungen der Corona-Pandemie mehr als deutlich zu spüren bekommen haben“, sagte unser Ausbildungsleiter und Koordinator Patrick Frauenreuther. Darüber hinaus trägt es für uns zu mehr Planungssicherheit für 2021 bei.

Schulsanitätsdienst für die Zukunft unserer Gesellschaft

Mit dem Schulsanitätsdienst sorgen wir nicht nur für mehr Sicherheit an der Schule. Er unterstützt die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter auch bei Ihrer sozialen und persönlichen Entwicklung. Sie lernen Verantwortung zu übernehmen und sich für andere zu engagieren. „Als Wohlfahrtsverband sehen wir eine unserer wichtigen Aufgaben darin, die Zukunft unserer Gesellschaft ein stückchenweit mit zu gestalten“, sagte unser Geschäftsführer Jens Sewohl. Er ist überzeugt, dass Sozialkompetenz in erster Linie im Kindes- und Jugendalter geprägt wird.

Ausweitung für 2021 geplant

Den Schulsanitätsdienst haben wir Anfang 2020 übernommen. Im November wurden die ersten 10 Schulsanitäter ausgebildet und mit Materialien ausgestattet. Aktuell findet, soweit möglich, ein zweiwöchiges Treffen im Rahmen einer AG statt, bei dem die Schulsanitäter trainiert und fortgebildet werden. Eine Ausweitung der Ausbildung auf den 7. und 8. Jahrgang ist für dieses Jahr geplant.

 

Haben Sie auch Interesse an einem Schulsanitätsdienst?

Darüber hinaus hat der ASB noch Kapazitäten frei, um einen weiteren Schulsanitätsdienst einzurichten und zu begleiten. Schulen können unter ausbildung(at)asb-nienburg.de Interesse anmelden und gerne einen Termin für ein Informationsgespräch vereinbaren.

frauenreuther-patrick.jpg

Patrick Frauenreuther

Erste Hilfe und Notfallausbildung, Schnell-Einsatz-Gruppe, Katastrophenschutz

Telefon : 05037 9711-15
Fax : 05037 9711-30

p.frauenreuther(at)asb-nienburg.de

ASB-Kreisverband Nienburg

Nienburger Straße 40
31547 Rehburg-Loccum