Bundes-Fachkreis Breiten- und Sanitätsausbildung tagte in Rehburg

"...Wenn sich alles in Kreisen bewegt..." ...schauen wir beim ASB in die gleiche Richtung und ziehen an einem Strang für ein möglichst gutes Ergebnis.

"...Wenn sich alles in Kreisen bewegt..." ...schauen wir beim ASB in die gleiche Richtung und ziehen am einem Strang für ein möglichst gutes Ergebnis.
Foto: ASB/A. Diekmann

Um die Neustrukturierung der Lehrkräfteschulung in der Erste-Hilfe-Ausbildung ging es am Donnerstag und Freitag beim Fachkreis Breiten- und Sanitätsausbildung des ASB-Bundesverbandes. Dazu trafen sich Experten aus 16 Landesverbänden bei uns in der Kreisgeschäftsstelle in Rehburg.

Spezialisierung soll für Lehrkräfte vereinfacht werden.

„Wir möchten die Ausbildung insgesamt, besonders aber die Spezialisierung auf verschiedene Schwerpunkte wie zum Beispiel die Erste Hilfe bei Kindernotfällen oder die Sanitätsdienstausbildung vereinfachen", erklärte Michael Sonntag. Der Referent für Breiten- und Sanitätsausbildung vom ASB Bundesverband leitet den Fachkreis.

Kreisgeschäftsführer Jens Sewohl, der in seiner Funktion als Landesausbildungsleiter Niedersachsen im Fachkreis mitarbeitet, zeigte sich über diese Zielsetzung sehr erfreut. Dem ASB sei eine hohe Qualität der Erste-Hilfe-Ausbildung sehr wichtig, betonte er. „Daraus ergeben sich zwangsläufig hohe Ansprüche an die ehrenamtlichen Lehrkräfte und es ist aktuell gar nicht mehr so einfach Menschen zu finden, die bereit sind diese Vorgaben zu erfüllen", erläuterte er.

Beim Fachkreis wurde zwei Tage lang konstruktiv, aber durchaus heiß diskutiert, um ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen. Für 2019 ist nun eine Testphase der neuen Modularisierung geplant. Weiterhin wird das Konzept dem Bundesvorstand und dem Bundesausschuss vorgelegt, die über die Umsetzung entscheiden.

Ideensammlung für die Neugewinnung von FSJlern wurde angelegt.

Ein weiteres Thema, das in Rehburg besprochen wurde war die Verbesserung der Neugewinnung von Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahres. Und natürlich gab es auch einen Austausch über die Ereignisse und Entwicklungen in den vertretenen ASB-Landesverbänden.

Der ASB-Fachkreis Breiten- und Sanitätsausbildung wurde in der aktuellen Form 2016 ins Leben gerufen. Seitdem treffen sich die Experten zwei Mal im Jahr, entweder beim Bundesverband in Köln oder in einem der bundesweiten Standorte des Arbeiter-Samariter-Bundes. Für Jens Sewohl war es eine Selbstverständlichkeit und Freude Gastgeber für den Arbeitskreis sein zu dürfen, sagte er.

Lehrkräfte für die Erste-Hilfe-Ausbildung sind gefragte Leute.

Übrigens: Interessierte, die Freude daran haben, anderen etwas beizubringen oder Wissen zu vermitteln, können sich gern bei ihrem ASB vor Ort melden. Lieblingslehrer, Unterhaltungskünstler und Vorturner für die Erste-Hilfe-Ausbildung beim ASB sind gefragte Leute.