Erste Hilfe und Notfallausbildung

Helden brauchen keine Superkräfte. Nur die richtigen Handgriffe. Seien Sie gewappnet für einen Notfall auf der Straße, am Arbeitsplatz – oder in der eigenen Familie. Denn meistens kennt man den Betroffenen, wenn man Zeuge eines Notfalls wird. Wie fit sind Sie in Erster Hilfe? Schnelles, beherztes Handeln kann Leben retten.

In Deutschland erleiden jedes Jahr rund 60.000 Menschen einen plötzlichen Herzstillstand. 80 bis 90 Prozent überleben das nicht. Ein Grund: Hierzulande leisten nur wenige Erste Hilfe.

Anders in Norwegen oder Schweden: Wenn dort jemand mit Herz-Kreislauf-Stillstand auf der Straße zusammenbricht, beginnt in 60 Prozent der Fälle einer der Umstehenden mit Maßnahmen zur Wiederbelebung. In Deutschland machen das nur 16 Prozent.

Dabei kann jede Sekunde über Leben und Tod entscheiden. Bei einem Herzstillstand sinkt pro Minute ohne Hilfe die Überlebenswahrscheinlichkeit um 10 Prozent. Der Rettungswagen braucht von der Alarmierung bis zum Einsatzort meist meist 8 bis 12 Minuten. Wenn bis dahin keiner hilft, wird es für den Betroffenen eng. Die meisten Menschen wollen helfen, aber sie wissen nicht wie und haben Angst, etwas falsch zu machen. Dabei macht nur der etwas falsch, der gar nichts macht. Das Problem: Ein Großteil von uns wird nur einmal im Leben zu einem Erste-Hilfe-Kurs verpflichtet – für den Führerschein. Das Gelernte ist ohne Übung schnell vergessen. Was für Verletzte fatal sein kann, ist auch für die hilflosen Zeugen eine schlimme Erfahrung. Besonders, wenn es sich bei den Hilfsbedürftigen um Familienangehörige handelt und man sich nachher selbst vorwirft, nicht genug getan zu haben.

Erste Hilfe kann jeder. Wir müssen sie nur lernen.

Die Gewissheit, vorbereitet zu sein, ist ein beruhigendes Gefühl. Wir helfen Ihnen dabei, dass Sie die lebensrettenden Handgriffe parat haben, falls es jemals darauf ankommt. Lernen Sie bei uns die Grundlagen von Erste Hilfe oder frischen Sie Ihre Kenntnisse mit einer Fortbildung auf. Wenn der Kurs länger als zwei Jahre zurückliegt, empfehlen wir die erneute Teilnahme an einer Grundausbildung. Schon Kinder können beim ASB altersgerecht Erste Hilfe lernen und erfahren, wie man richtig Hilfe holt. Übrigens: ASB-Mitglieder erhalten jedes Jahr einen Erste-Hilfe-Kurs ihrer Wahl gratis.

Handeln Sie jetzt: Reservieren Sie Ihren Platz in einem unserer Kurse.

Unsere Schulungsangebote:

Erste-Hilfe-Grundausbildung

Wer im Notfall nichts macht, macht alles falsch. In der Erste-Hilfe-Grundausbildung (Kursdauer: 9 Unterrichtsstunden) werden die richtigen und wichtigsten Handgriffe der Ersten Hilfe vermittelt.

Geeignet ist der Kurs für Führerscheinerwerber aller Klassen, Ersthelfer in Betrieben, Übungsleiter, Trainer, Jugendbetreuer, Lehrer und alle Interessierten.

ASB-Mitglieder können sich einmal im Jahr gratis ausbilden lassen.

 

Erste-Hilfe-Fortbildung

Die 9-stündige Erste-Hilfe-Forbildung dient der Erneuerung und Vertiefung bereits erworbener Erste-Hilfe-Kenntnisse für alle, die das möchten oder müssen.

 

Erste Hilfe bei Kindernotfällen

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen und brauchen manchmal besondere Hilfe.

Ein Sturz mit dem Rad, Verletzungen vom Fußball, neugierige Kinder in der Nähe von Kochtöpfen, Medikamente in Kinderreichweite, Abenteuer Baumklettern – Akute Gefahren für Kinder zu erkennen und im Notfall Erste Hilfe zu leisten – all dies lernen Eltern, Großeltern, Tagesmütter, Erzieher und andere Interessierte in unserem Kurs zur "Ersten Hilfe bei Kindernotfällen".

 

Erste Hilfe spezial

Erste-Hilfe-Spezial bedeutet das Nützliche mit dem zu verbinden, was Sie bewegt. Damit Sie im Beruf, bei der Ausübung Ihres Hobbies oder im Alltag auf spezielle Notfälle vorbereitet sind.

Ob Erste Hilfe für Senioren (unter Berücksichtigung bestimmter Krankheitsbilder und/oder einer rücken- und gelenkschonden Anwendung von Erster Hilfe), Herz-Lungen-Wiederbelebung (z. B. für Angehörige von Herzpatienten), Erste Hilfe für Freiwillige Helfer bei der Feuerwehr oder dem THW, Erste Hilfe für Sportler, Saunagänger, Pfadfinder oder Motoradfahrer. Den Themenschwerpuntk bestimmen Sie.

Die einzigen Voraussetzungen sind, dass Sie bereits einen Erste-Hilfe-Nachweis haben und dass sich ausreichend Kursteilnehmer für das Angebot finden.

Rufen Sie uns gerne an.

 

Aus- und Fortbildung für Betriebsersthelfer

Seit 1888 schult der ASB Beschäftigte in Erster Hilfe. Bis heute sind wir ein bewährter Partner von Unternehmen, Betrieben und anderen Institutionen bei der Aus- und Fortbildung von Mitarbeitern als Ersthelfer.

 

Erste Hilfe für Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder

Der Berufsalltag von Tagesmüttern, Erziehern oder Lehrern dreht sich um Truppen von (kleinen) Persönlichkeiten. Sie sind temperamentvoll, euphorisch und pausenlos begierig drauf neues zu erfahren und zu entdecken. Die Gefahr, dass sich ein Kind verletzt, ist dabei praktisch immer da.

Ein Sturz vom Klettergerüst, ein umgeknickter Fuß, ein Insektenstich, eine Beule, Platz- oder Schürfwunde sind schnell passiert; oft ohne, dass es zu verhindern gewesen wäre. Jetzt geht es vor allem darum zu trösten – und die richtigen Maßnahmen der Ersten Hilfe zu kennen und anzuwenden, damit es dem Patienten schnell wieder besser geht.

Aber auch verletzten oder akut erkrankten Kollegen soll natürlich geholfen werden können.

 

Kinder lernen Erste Hilfe

Kinder helfen und lernen gern. Je früher sie Ersten Hilfe erlernen, desto sicherer und selbstverständlicher helfen sie später. Außerdem fördert die Erste-Hilfe-Ausbildung soziale Verhaltensweisen, die von Umsicht, Vorsicht, Rücksicht und der Bereitschaft zur Hilfeleistung geprägt sind.

 

Schulsanitätsdienst

Kleine und große Notfälle passieren überall. Auch in der Schule. Ob im Klassenraum, beim Sportunterricht, auf dem Schulhof oder während einer Schulveranstaltung - dann wird schnelle Hilfe gebraucht bis der Rettungsdienst eintrifft.

Vom ASB ausgebildete Schulsanitäter wissen was zu tun ist, wenn es darauf ankommt.

 

Ausbildung für den Sanitätsdienst

Die Einheiten des Sanitätsdienstes bestehen aus ehrenamtlichen Helfern. Wer sich hier engagieren möchte, muss eine entsprechende Fachausbildung absolvieren.

 

Training und Weiterbildung für medizinsches Fachpersonal und Ärzte

Medizin, Wissenschaft und Gesetz bleiben nicht stehen. Ununterbrochen werden Thesen und Theorien überarbeitet, neue Dinge entdeckt oder Regeln geändert. Das betrifft Ärzte, Mitarbeiter in Pflegeeinrichtungen, Arztpraxen, Krankenhäusern und im Rettungsdienst.

 

Werden Sie Erste-Hilfe-Ausbilder

Sie haben Freunde daran, anderen etwas beizubringen und Wissen zu vermitteln? Dann werden Sie Erste-Hilfe-Ausbilder beim ASB-Kreisverband Nienburg.

Mit seinem Kurzfilm "Erste Hilfe kann jeder" zeigt der ASB, dass jeder Mensch in eine Notfallsituation geraten kann, bei der es auf schnelle Hilfe ankommt.
Mit einem Augenzwinkern ist das Musikvideo "First Aid Girls" gemeint, mit dem sich Erste Hilfe vor allem bei Jugendliche und jungen Erwachsenen einprägen soll.